Kein Standort ausgewählt St. Antonius-Krankenhaus St. Barbara-Hospital St. Josef-Hospital Seniorenzentrum St. Hedwig

360 Grad Der Themenblog der KKEL

RSS-Feed abonnieren
Zurück zur Übersicht

Moderne Kommunikation am Krankenbett

Patienten der KKEL verfügen zukünftig über ein komplettes Entertainment-System

Ein Artikel von Hans-Jörg Messer
© Siemens

Moderne Kommunikationsmittel wie Telefon, Fernseher, Radio und ein Internetzugang gehören heute in den Krankenhäusern zum Standard. Die KKEL GmbH hatte zuletzt vor 13 Jahren die komplette Kommunikationseinrichtung erneuert – die heute nicht mehr den modernen Anforderungen genügt. Deshalb wird es in Zukunft ein Patienten-Entertainment-System geben, das allen Ansprüchen gerecht wird. Ziel ist es, den Patienten auf den Zimmern maximalen Komfort anzubieten.

Optional besteht in Zukunft die Möglichkeit, gegen Gebühr einen W-LAN Zugang zu mieten. Die vorhandene Infrastruktur wird dabei in das System integriert. Dieses gesamte Entertainmentpaket vom Anbieter telba wird kostenpflichtig und die Gebühr beträgt pauschal 3,80 Euro pro Tag. Hierbei ist auch eine Auswahl an zusätzlichen Sendern (Pay-TV, z. B. Sky-Bundesliga) enthalten. Die Patienten haben dank eines modernen Multimediasystems am Krankenbett künftig einen einfachen Zugang zu Fernsehen, Radio und Internet. Grundlage bildet dabei ein 12-Zoll-Patiententerminal mit einer Touchscreen-Funktion. Über eine schnelle Internetverbindung via DSL kann der Patient sowohl auf das Krankenhausnetzwerk als auch auf das World Wide Web problemlos zugreifen.

Eines der zentralen Module ist der Kassenautomat in den Eingangsbereichen der Krankenhäuser in Gelsenkirchen-Horst und Gladbeck, über den nicht nur der Bargeldverkehr abgewickelt, sondern auch die Funktion W-LAN bedient wird. Am Kassenautomat erhält der Patient automatisch die Zugangsdaten (Voucher), die für die Nutzung erforderlich sind. Selbstverständlich werden alle relevanten Datenschutzbestimmungen und Archivierungsauflagen berücksichtigt.