Kein Standort ausgewählt St. Antonius-Krankenhaus St. Barbara-Hospital St. Josef-Hospital Seniorenzentrum St. Hedwig

360 Grad Der Themenblog der KKEL

RSS-Feed abonnieren
Zurück zur Übersicht

Erlebenswertes "Klavier-Festival Ruhr"

Für Sie entdeckt

Ein Artikel von
Klavier-Festival Ruhr 2016

Seit Jahren lockt das Klavier-Festival Ruhr die internationale Pianisten-Elite nach Nordrhein-Westfalen. Das Festival mit Meistern wie Emanuel Ax, Elisabeth Leonskaja, Daniel Barenboim, Lang Lang und Igor Levit startete schon im April. Weitere musikalische Höhepunkte gibt es aber auch noch im Juli zu erleben. Die musikalische Bandbreite reicht vom klassischen Klavierkonzert bis zu zeitgenössischen Stücken: Der junge Pianist Jan Lisiecki, der weltweit in allen großen Konzertsälen spielt, präsentiert eine große Auswahl an hochgeschätzten Klassikern. Hélène Grimaud spielt an aufeinanderfolgenden Abenden die beiden Klavierkonzerte von Johannes Brahms. Daneben gibt es eine Konzertreihe, die sich exklusiv dem Jazz widmet.

EINE AUSWAHL:

Hélène Grimaud und die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen spielen Brahms Klavierkonzerte unter der Leitung von Paavo Järvi: Dienstag, 28./Mittwoch, 29. Juni 2016, Philharmonie Essen, 20:00 Uhr

Jan Lisiecki spielt Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Frédéric Chopin, Sergej Rachmaninow und Franz Schubert: Montag, 4. Juli 2016, Stadthalle Mülheim, 20:00 Uhr

Matthias Goerne, Nicolas Angelich und Ulrich Matthes spielen Johannes Brahms: Mittwoch, 6. Juli 2016, Museum Kunstpalast Düsseldorf, 20:00 Uhr

Till Brönner & His Piano Friends: Enrico Pieranunzi, Martin Tingvall, Dieter Ilg, Martijn Vink spielen das Abschlusskonzert "JazzLine": Freitag, 8. Juli 2016, Ruhrfestspielhaus Recklinghausen, 19:30 Uhr

Martha Argerich und Daniel Barenboim spielen das Erste Stiftungskonzert zugunsten des Klavier-Festivals Ruhr: Sonntag, 10. Juli 2016, Philharmonie Essen, 17:00 Uhr