Kein Standort ausgewählt St. Antonius-Krankenhaus St. Barbara-Hospital St. Josef-Hospital Seniorenzentrum St. Hedwig

360 Grad Der Themenblog der KKEL

RSS-Feed abonnieren
Zurück zur Übersicht

Körper, Geist und Seele: KKEL-Mitarbeiter trainieren im Sportpark

Eine Erfolgsgeschichte

Ein Artikel von Martin Rinke

Das, was sich später daraus entwickeln würde, ahnte der Ärztliche Direktor der KKEL GmbH und Chefarzt der Kliniken für Innere Medizin Dr. med. Peter Gunther Auer nicht, als er in privater Angelegenheit im Spätsommer 2012 den INJOY Sports & Wellnessclub im Schalker Sportpark besuchte und sich nach den Möglichkeiten zur Ausübung aktiven Gesundheitssports erkundigte.

Nachdem er sich eingehend mit den medizinischen Eingangschecks, den Trainingsmöglichkeiten am Milon Kraft- und Ausdauerzirkel, den vielfältigen Geräte- und dem breit gefächerten Kursangebot beschäftigt hatte, kam er auf die zündende Idee: Das ist nicht nur etwas für mich, sondern diese Möglichkeit sollte sämtlichen Mitarbeitern der KKEL GmbH zur Verfügung gestellt werden!

Thomas Kottowski, Ltd. Pflegedirektor der KKEL, trainiert regelmäßig in Bottrop.

Und auch das Direktorium und Geschäftsführer Berthold Grunenberg waren nach Besuchen im Schalker Sportpark und im Sportpark Stadtwald Bottrop von den Angeboten zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement überzeugt: So begann bereits am 1. Dezember die Kooperation zwischen der KKEL GmbH und den beiden großen Gesundheitsanbietern auf Gelsenkirchener und Bottroper Stadtgebiet, die beide auch für die benachbarten Gladbecker gut zu erreichen sind.

Inzwischen, drei Jahre später, hat sich diese Zusammenarbeit zu einer echten Erfolgsgeschichte entwickelt. Ca. 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nutzen regelmäßig die vielfältigen Geräteangebote zum Muskel-, Herz- und Kreislauftraining, besuchen die mehr als 100 wöchentlichen Kursangebote von traditionellem Rückentraining, Pilates und Yoga bis hin zu dynamischen Trainingsformen wie Spinning oder Zumba und nehmen die Möglichkeit zur anschließenden Entspannung in den Sauna- und Ruhebereichen wahr. Viele Zusatzangebote wie z. B. die Kinderbetreuung zu verschiedenen Vor- und Nachmittagszeiten, das kostenlose Getränkeangebot und die Bonusregelung für Angehörige und Freunde, die zu Sonderkonditionen als Trainingspartner mitgebracht werden können, erleichtern den Mitarbeitern den regelmäßigen Besuch und ermöglichen Freiräume für eine aktive Freizeitgestaltung.

Dabei wurde das Angebotsspektrum in den vergangenen drei Jahren in beiden Freizeitanlagen noch einmal umfangreich erweitert: Neue Trainingsformen wie das FIVE Rücken- und Gelenkkonzept wurden ins Angebot aufgenommen und seit diesem Sommer stehen Functional-Trainingsareale für besonders intensive Workouts und ein innovativer Kinesis-Zirkel in Gelsenkirchen mit dem Prädikat „sehr empfehlenswert“ zur Verfügung.

Wer also bislang noch nicht den richtigen „Kick“ für den ganz persönlichen Trainingsstart gefunden hat, sollte sich gerade jetzt, zu Beginn der kalten Jahreszeit, unbedingt bei einem der beiden BGM-Koordinatoren, die gerne mit allen Informationen und später dann natürlich auch mit Rat und Tat zur Seite stehen, melden.