Kein Standort ausgewählt St. Antonius-Krankenhaus St. Barbara-Hospital St. Josef-Hospital Seniorenzentrum St. Hedwig
Standorte Seniorenzentrum St. Hedwig
(0209) 704-201

Emmaus-Hospiz mit Förderverein

"Du zählst, weil Du bist und Du wirst bis zum letzten Augenblick Deines Lebens eine Bedeutung haben."
(Cicely Saunders)

Hospize bejahen das Leben. Hospize machen es sich zur Aufgabe, Menschen in der letzten Phase einer unheilbaren Krankheit zu unterstützen und zu pflegen, damit sie in dieser Zeit so bewusst und zufrieden wie möglich leben können - Hospize wollen den Tod weder beschleunigen noch hinauszögern.

Hospize leben aus der Hoffnung und Überzeugung, dass sich Patienten und ihre Familien soweit geistig und spirituell auf den Tod vorbereiten können, dass sie bereit sind, ihn anzunehmen. Voraussetzung hierfür ist, dass eine angemessene Pflege gewährleistet ist und es gelingt, eine Gemeinschaft von Menschen zu bilden, die sich der Bedürfnisse des Patienten verständnisvoll annimmt.

Nähere Informationen zum Emmaus-Hospiz Gelsenkirchen finden Sie hier.

  • Kompetente palliative Pflege und Begleitung durch ein multiprofessionelles Team
  • Palliative Care Fachkräfte
  • Zusammenarbeit mit Palliativnetz Gelsenkirchen, Palliativärzten und Hausärzten
  • Schmerztherapie und Symptomkontrolle in enger Zusammenarbeit mit den Ärzten
  • Individuelle psychosoziale Unterstützung der Gäste
  • Begleitung und Unterstützung der Angehörigen und Nahestehenden
  • Seelsorgerische Begleitung
  • Ergänzende Angebote durch ehrenamtliche Mitarbeiter
  • 10 freundliche Einzelzimmer mit persönlicher Gestaltungsmöglichkeit
  • Speisezimmer und Wohnzimmer
  • Übernachtungsmöglichkeit für Angehörige jederzeit gegeben

Träger des Emmaus-Hospizes ist die Emmaus-Hospiz St. Hedwig Resse gGmbH. Die Katholische Kliniken Emscher-Lippe GmbH ist einer von 10 gleichberechtigten Gesellschaftern, zu denen auch die Kath. Propsteigemeinde St. Urbanus, die Augustinus Gelsenkirchen GmbH, das Elisabeth-Stift Kath. Caritative GmbH, das St. Marienhospital Buer gGmbH, das Caritasträgerwerk des Bistums Essen GmbH, der Caritasverband Gelsenkirchen, der Malteser Hilfsdienst e.V., der Hospizverein Gelsenkirchen und das Gelsenkirchener Ärztenetz QPG gehören.

Der Hospizaufenthalt wird finanziert gemäß § 39a SGB V und SGB XI durch:

  • Leistungen der Krankenkasse
  • Leistungen der Pflegekasse
  • Einen Anteil von 10 %, den die Einrichtung trägt, weshalb wir auf Spenden angewiesen sind  


Das Emmaus-Hospiz St. Hedwig kann nach Absprache besucht werden. Die Aufnahme wird in Gesprächen mit dem zukünftigen Gast und seinen Angehörigen vorbereitet.

Der Förderverein

Der Förderverein Emmaus-Hospiz St. Hedwig Resse e.V. hat es sich zur Aufgabe gestellt, Spenden für das Emmaus-Hospiz zu sammeln, um den Eigenanteil des Trägers in Höhe von 10 % aufzubringen, aber auch, um den Gästen des Hospizes etwas Besonderes außerhalb des von den Pflege- und Krankenkassen finanzierten Rahmens bieten zu können.

Die Bankverbindungen des Fördervereins lauten wie folgt:

Bank im Bistum Essen eG                   
BLZ 360 602 95    Kto 10 915 015
IBAN: DE94 3606 0295 0010 9150 15
BIC: GENODED1BBE

Volksbank Ruhr Mitte eG Gelsenkirchen  
BLZ 422 600 01    Kto 154 351 700
IBAN: DE08 4226 0001 0154 3517 00
BIC: GENODEM1GBU

Sparkasse Gelsenkirchen                    
BLZ 420 500 01    Kto 0 101 163 363
IBAN: DE88 4205 0001 0101 1633 63
BIC: WELADED1GEK

360 Grad Der Themenblog der KKEL

RSS-Feed abonnieren
Krebsmedizin im Wandel
Mittendrin

Krebsmedizin im Wandel

Von „Chemo“ bis Strahlentherapie: Beim WAZ-Medizinforum stellten Ärzte des St. Josef-Hospitals die Fortschritte in der Bekämpfung von Krebserkrankungen vor. …

weiterlesen
weiterlesen
„Lebenslanges Lernen“: Pflege wird vielschichtiger
Mittendrin

„Lebenslanges Lernen“: Pflege wird vielschichtiger

weiterlesen
weiterlesen
Das Pflegestärkungsgesetz II - Was dürfen wir erwarten?
Mittendrin

Das Pflegestärkungsgesetz II - Was dürfen wir erwarten?

weiterlesen
weiterlesen
Mehr Beiträge anzeigen