Kein Standort ausgewählt St. Antonius-Krankenhaus St. Barbara-Hospital St. Josef-Hospital Seniorenzentrum St. Hedwig
Standorte St. Antonius-Krankenhaus, Bottrop-Kirchhellen
(02045) 891-0

Sozialdienst und Entlassmanagement

Susanne Natinger


Susanne Natinger


Bereichsleitung Sozialdienst/Entlassmanagement

Telefon: (02043) 278-26301 Telefax: (02034) 278-16399 E-Mail schreiben

Der Sozialdienst des St. Antonius-Krankenhauses ist eingebettet in den individuellen konzeptionellen Behandlungsablauf der einzelnen Stationen und Abteilungen. Das berufliche Handeln ist geprägt von der Förderung der Alltags- sowie sozialen Handlungskompetenz des Patienten. Im Fokus der Sozialarbeiter steht die Befähigung und Bestärkung des Patienten, durch Wahrnehmung von Unterstützungsangeboten die Alltagsanforderungen bewältigen zu können. 

Unser Entlassmanagement bietet den Patienten Unterstützung in psychosozialen Belangen. In Form von Einzelgesprächen erfolgt eine intensive sozialarbeiterische Begleitung, um eine zielgerechte Handlungs- sowie Lebensplanung zu entwerfen und umzusetzen. Mit Einverständnis des Patienten erfolgt die Einbeziehung der Angehörigen/Bezugspersonen in den Gesprächsprozess, da die Wiedereingliederung in das familiäre und soziale Umfeld einen elementaren Bestandteil der Behandlung darstellt.

Zu den Hauptaufgaben des Entlassmanagement zählen:

  • Erstellung einer Sozialanamnese mit Erfassung individueller Ressourcen des Patienten
  • Einleitung und Begleitung arbeitstherapeutischer Maßnahmen während des stationären Aufenthaltes
  • Hilfestellung bei der Sicherung sozialer und finanzieller Grundlagen 
  • Mitwirkung bei gruppenpädagogischen Angeboten
  • Kontaktaufnahme und Vermittlung in Tagesstätten, Beratungs- und Kontaktstellen, Werkstätten für behinderte Menschen, Selbsthilfegruppen
  • Beantragung eines Pflegegrades laut § 15 SGB XI
  • Planung und Organisation der poststationären Versorgung des Patienten: Rehabilitations- oder Pflegeeinrichtungen, Beantragung notwendiger Hilfsmittel, Sicherstellung der pflegerischen Versorgung
  • Vermittlung von kostenlosen Pflege- und Demenzkursen 

Für ein persönliches Beratungsgespräch mit Ihnen als Patienten oder mit Ihrem Einverständnis auch mit Ihren Angehörigen/Bezugspersonen  stehen wir Sozialarbeiter gerne für ein gemeinsames Gespräch zur Verfügung.

Ansprechpartner

Stationen 1 und 7:
Jutta Delfs, Diplom-Sozialarbeiterin
1. Etage, Zimmer 140, Tel: (02045) 891-55952 

Stationen 3 und 4:
Barbara Maas, Diplom-Sozialpädagogin
1. Etage, Zimmer 139, Tel: (02045) 891-55953 

Stationen 2 und 6:
Andreas Tautz, Diplom-Sozialarbeiter
1. Etage, Zimmer 141, Tel: (02045) 891-55951

Psychisch Kranke stehen oftmals vor einer Lebenssituation mit vielfältigen Veränderungen. Doch nicht nur die Patienten sehen sich vor neue Herausforderungen gestellt, auch Angehörige sind von den Auswirkungen, die eine psychische Erkrankung mit sich bringt, betroffen. Warum verhält sich der kranke Mensch auf einmal ganz anders als vorher? Ist mein eigenes Verhalten richtig oder mache ich etwas verkehrt im Umgang mit dem Erkrankten?  Wie lange wird die Krankheitsphase andauern? Wird es jemals wieder sein wie zuvor? Fragen, denen sich die meisten Angehörigen immer wieder ausgesetzt sehen und auf die sie versuchen, eine Antwort zu finden. In  der Angehörigengruppe im St. Antonius-Krankenhaus besteht die Möglichkeit, diese und andere Fragen mit anderen betroffenen Angehörigen zu erörtern und sich auszutauschen. Oftmals ist es eine große Bereicherung zu hören, welches Vorgehen im Umgang mit der Erkrankung anderen Angehörigen geholfen hat.

Die Angehörigengruppe trifft sich – außer in den Schulferien – jeden 2. und 4. Montag im Monat von 17.00 bis 19.30 Uhr im Raum 50 (Untergeschoss) und wird von Mitarbeitern des Sozialdienstes moderiert. Der Gesprächskreis ist offen für alle Interessierten; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Termine 2019:

14. Januar, 28. Januar, 11. Februar, 25. Februar, 11. März, 25. März, 08. April, 13. Mai, 27. Mai, 10. Juni, 24. Juni, 08. Juli, 09. September, 23. September, 28. Oktober, 11. November, 25. November, 09. Dezember

360 Grad Der Themenblog der KKEL

RSS-Feed abonnieren
Krebsmedizin im Wandel
Mittendrin

Krebsmedizin im Wandel

Von „Chemo“ bis Strahlentherapie: Beim WAZ-Medizinforum stellten Ärzte des St. Josef-Hospitals die Fortschritte in der Bekämpfung von Krebserkrankungen vor. …

weiterlesen
weiterlesen
„Lebenslanges Lernen“: Pflege wird vielschichtiger
Mittendrin

„Lebenslanges Lernen“: Pflege wird vielschichtiger

weiterlesen
weiterlesen
Das Pflegestärkungsgesetz II - Was dürfen wir erwarten?
Mittendrin

Das Pflegestärkungsgesetz II - Was dürfen wir erwarten?

weiterlesen
weiterlesen
Mehr Beiträge anzeigen