Kein Standort ausgewählt St. Antonius-Krankenhaus St. Barbara-Hospital St. Josef-Hospital Seniorenzentrum St. Hedwig
Standorte Katholische Kliniken Emscher-Lippe
(0209) 504-0

Erfolgreiche Premiere des „Gesundheitstag St. Barbara“

Zahlreiche Besucher fanden den Weg in das St. Barbara-Hospital Gladbeck

Am Samstag, den 28.09, fand zum ersten Mal der Gesundheitstag St. Barbara im St. Barbara-Hospital Gladbeck statt. Mit dem Ziel sich den Gladbeckerinnen und Gladbeckern in voller Leistungsbreite und -stärke zu präsentieren, veranstalteten die Katholischen Kliniken Emscher Lippe, die zum Unternehmensverbund der St. Augustinus Gelsenkirchen GmbH gehören, einen ganzen Tag rund um das Thema Gesundheit. Medizinische Fachvorträge, Workshops aus Pflege, Kunsttherapie, Erste Hilfe und Co. und Infostände, an denen die Besucher bei den Kooperationspartnern, ortsansässigen Vereinen und Gruppen ins Gespräch kommen konnten, wurden abgerundet durch ein vielfältiges Bewegungsangebot und Kinderprogramm des Kneipp-Vereins und des Deutschen Roten Kreuzes. 

Der Gesundheitstag startete mit einer gemeinsamen Andacht. Propst Markus Pottbäcker predigt zur Vielseitigkeit der Gesundheit und ihren Grenzen:  „In unseren christlichen Krankenhäusern haben wir auch die Aufgabe, den Patienten mehr darzulegen, als den Weg zur Gesundung.“ Vor allem da wo es nicht mehr möglich, gilt es, den Menschen den Weg zu Jesus zu zeigen und zur Heilung.
Die Vielseitigkeit der Gesundheit greifen auch die zahlreichen  Infostände auf. Ansprechpartner verschiedener Selbsthilfegruppen und Vereine, wie der Hospiz-Verein Gladbeck oder der StadtSportVerband informierten die Besucherinnen und Besuchern zum Umgang mit der eigenen Gesundheit. So wurde aus dem Foyer des St. Barbara-Hospitals ein Ort interessanter Gespräche und Beratungen.

Von dort aus starteten auch Führungen hinter die Kulissen des Krankenhauses. Auszubildende der Gesundheits- und Krankenpflege führten kleine Gruppen in die Endoskopie und Stroke Unit. In der Endoskopie erwartete Sie bereits ein Team rund um Dr. Jörg Niemeyer, Oberarzt der Klinik für Innere Medizin und konservative Intensivmedizin. Dieser erklärte im Aufwachraum, dass nur dies der Raum ist, den man als Patient sonst zu Gesicht bekommt: „Hier fragen die Patienten, wann die Untersuchung anfängt“.  In der Endoskopie selbst bestaunen die Besucher die moderne, technische Ausstattung. Hochauflösende Geräte ermöglichen es den Ärzten des St. Barbara-Hospitals präzise Untersuchungen durchzuführen. Ein junger Mann darf testen, wie das Gastroskop, ein Gerät, welches für Magenspiegelungen verwendet wird, gesteuert wird. „Sehr interessant und etwas ganz Neues“, beschreibt er seine Versuche daran. 

Im Workshop für familiale Initialpflege gibt Gesundheits- und Krankenpflegerin Karina Bersch-Packeisen einen Einblick in die regelmäßig stattfindenden Kurse für pflegende Angehörige. Es werden Hilfsmittel für Transfersituationen vorgestellt und Tipps gegeben, wie die Angehörigen die zu pflegenden Personen unterstützen und dennoch in die eigenen Ressourcen des Patienten investieren. Ziel sei es, eine Hilfestellung zu geben, so dass der Übergang vom Krankenhaus in die eigenen vier Wände gelingt und „die Pflege zuhause funktioniert statt kollabiert“, wie Karina Bersch-Packeisen vermittelt. 

Nicht nur das St. Barbara-Hospital stellte sich an diesem Tag vor, auch die beiden weiteren Krankenhäuser der Katholischen Kliniken Emscher-Lippe, das St. Antonius-Krankenhaus in Bottrop-Kirchhellen und das St. Josef-Hospital in Gelsenkirchen Horst nutzen die Gelegenheit sich den Gladbeckerinnen und Gladbeckern zu präsentieren. Am Stand der psychiatrischen Tagesklinik erhielt man, unter Erläuterungen zweier  Psychologinnen der Klinik, einen Einblick in den Wochenplan der Patienten, Stücke der Ergotherapie, wie selbstgebastelte Eulen, durften bestaunt werden und ein Jeder hatte die Möglichkeit, sich an einem Glas mit Zetteln zu bedienen, die Anregungen für eine neue Lebensgestaltung boten. Das St. Josef-Hospital wurde von Chefarzt Dr. Andreas Reingräber und  Oberärztin Dr. Christa Tewes vertreten, die in Gesprächen rund um die Altersmedizin generell und am Standort in Horst informierten. 

Ebenfalls vor Ort war das Kirchliche Bildungszentrum für Gesundheitsberufe im Revier, an dem die Auszubildenden der Gesundheits- und Krankenpflege unterrichtet werden. Hier erfreute besonders die Initiative zweier Besucherinnen, die mit ihren Bewerbungsunterlagen kamen. Vorstellungsgespräche konnten noch am selben Tag stattfinden. „Wir freuen uns sehr, dass die zwei jungen Damen unserer Einladung auf einer Veranstaltung in der vergangenen Woche gefolgt sind.“, so die kommissarische Pflegedirektorin Sabine Perna. Gleich zwei Zusagen zu der Ausbildung zur staatlichen anerkannten Pflegefachfrau konnten gemacht werden, dessen Schauplatz der Gesundheitstag St. Barbara wurde.   

Vor Allem die medizinischen Fachvorträge erfuhren einen großen Andrang. Der Zulauf verdeutlicht: Die Menschen wollen Krankheiten nicht nur behandelt wissen, sondern auch verstehen. Diesem  Anliegen kam auch der neue Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Dr. Ioannis Dimitriou, nach. Er stellt sich schon vor Dienstantritt im zukünftigen Haus vor und hielt einen Vortrag zur Operation der Refluxkrankheit, dem auch die Direktion rund um den Ärztlichen Direktor Dr. Heinz-Dieter Oelmann, Verwaltungsdirektorin Anette Schwarz und kommissarischer Pflegedirektorin Sabine Perna beiwohnten. Mit seinem Thema knüpft er an den vorrangegangenen Vortrag von Numan Cakmakkaya, Oberarzt der Klinik für Innere Medizin und konservativen Intensivmedizin, an. Dieses Prinzip, des Betrachten eines Themas unter verschiedenen Gesichtspunkten, verdeutlicht die enge Zusammenarbeit der einzelnen Kliniken am St. Barbara-Hospital, die miteinander arbeiten und gemeinsam im Dienst am Patienten nach optimalen Therapiemöglichkeiten suchen. Die medizinischen Fachvorträge nutzten die Besucher auch dafür, mit den Experten in Kontakt zu treten. 
Gleichermaßen begeisterte die Gladbeckerinnen und Gladbecker aber auch das Wohlfühlangebot, wie beispielsweise gemeinsames Singen, Baumbildgestaltung, Indian Balance oder Lungensport. Vieles konnte trotz gelegentlichen kleinen Regenschauern draußen im Kneipp-Garten stattfinden, wo Bratwurst, Kuchen und Kaffee für das leibliche Wohl sorgten und auch die kleinen Besucher auf Entdeckungstour im Kräutergarten gingen. Wer mehr Aktion verkraften konnte, warf einen Blick in den Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes. 

Verwaltungsdirektorin Anette Schwarz ist sicher: „Der Gesundheitstag St. Barbara bot einen tollen und abwechslungsreichen Einblick in unser medizinisches und pflegerisches Angebot. Fachvorträge, Workshops und Gespräche mit unseren Ärzten, dem Pflegepersonal und allen Partner der KKEL zeugen davon, dass wir der Ansprechpartner für Gesundheitsfragen für alle Gladbeckerinnen und Gladbecker sind.“  
Und auch die Geschäftsführung der St. Augustinus Gelsenkirchen GmbH, Susanne Minten und Hendrik Nordholt, zog ein Fazit zur Premiere: „Der Gesundheitstag St. Barbara hat deutlich gemacht, dass unser St. Barbara-Hospital eine wichtige Rolle und Aufgabe in der Gladbecker Stadtgesellschaft hat. Bei uns  im St. Barbara-Hospital ist das Thema Gesundheit zuhause! Der Tag konnte nur deswegen so ein großer Erfolg werden, weil die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses sich mit großem Engagement, Kompetenz und großartiger Kreativität eingebracht haben und weil die Gladbecker Bevölkerung in so großer Zahl an der Veranstaltung teilgenommen hat. 
Unser Fazit: Der Gesundheitstag St. Barbara ist ein echter Mehrwert für die Stadt Gladbeck.“

Am Samstag den 28.09.2019 findet von 10 bis 17 Uhr am St. Barbara-Hospital in Gladbeck der erste Gesundheitstag St. Barbara statt.

Sie erwartet ein buntes Angebot verschiedener medizinischer Vorträge unserer Chefärzte und weiterer Spezialisten, außerdem lernen Sie in Führungen unsere Stroke Unit und hochmoderne Endoskopie kennen und können an einer vielfältigen Auswahl von Workshops teilnehmen. 

Im Kneipp-Garten stärken Sie nicht nur sich selbst bei Essen vom Grill, Waffeln und Getränken, sondern auch Ihre Muskulatur bei verschiedenen Bewegungsangeboten.

Alle Informationen zur Veranstaltung und den aktuellen Ablaufplan finden Sie in unserem Flyer zum Gesundheitstag St. Barbara.

360 Grad Der Themenblog der KKEL

RSS-Feed abonnieren
„Die Lebensqualität für den Patienten bewahren!“
Mittendrin

„Die Lebensqualität für den Patienten bewahren!“

Im Gespräch mit Dr. med. Andreas Reingräber, Chefarzt der Klinik für Geriatrie im St. Josef-Hospital Gelsenkirchen …

weiterlesen
weiterlesen
„Lebenslanges Lernen“: Pflege wird vielschichtiger
Mittendrin

„Lebenslanges Lernen“: Pflege wird vielschichtiger

weiterlesen
weiterlesen
Das Pflegestärkungsgesetz II - Was dürfen wir erwarten?
Mittendrin

Das Pflegestärkungsgesetz II - Was dürfen wir erwarten?

weiterlesen
weiterlesen
Mehr Beiträge anzeigen